100% Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kundendienst 0800 884 47 74

Weingläser und ihre Formen - Das Glas ist entscheidend für das Bukett

Das schönste und komplexeste Bukett kommt nicht zur Geltung, wenn der Wein aus dem falschen Glas getrunken bzw. gerochen wird. Es ist deshalb keine Marotte verschrobener Weinsnobs, wenn sie auf unterschiedliche Gläser zu verschiedenen Weinen bestehen, es dient in hohem Masse dem Genuss. Zur Grundausstattung jedes Weingeniessers gehören vier unterschiedliche Glasformen.

Das Weinglas ist entscheidend für das Bukett

Burgund: Grosse, kräftige Weine benötigen ein grosses Glas, um ihr Bukett voll zu entfalten. Der Wein kann sich so schneller öffnen und seine aromatische Fülle präsentieren.

Bordeaux: Das Glas für mittelkräftige Rotweine ist etwas schmäler, um das Bukett zu konzentrieren. Die fruchtigen Aromakomponenten werden dadurch in den Vordergrund gerückt.

Weisswein: Das ideale Glas für Weissweine ist von mittlerem Volumen, so dass der Wein genügend Kontakt mit der Luft bekommt, die feinen Aromen sich aber dennoch konzentrieren.

Champagner: Dünnwandig, schlank und relativ hoch sollte das Glas für Schaumweine sein, damit die Perlage Auge und Gaumen optimal erfreut. Die schmale Öffnung verhindert, dass die feinen Duftnoten zu schnell entweichen.

weinglaeser-form

 


 

«Aber auch das schönste Weinglas ist ohne Inhalt nur ein Glas - erst der Wein macht es komplett.»

Hier finden Sie die schönsten Weine - für die schönsten Gläser

  


 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Schliessen