Clafoutis mit Pflaumen

Pflaumen – fruchtige Herbstklassiker

Kein Obst schmeckt so herrlich nach Herbstanfang wie Pflaumen! Pflaumen gehören zur Familie der Rosengewächse und waren neben Oliven, Trauben und Feigen die ersten Früchte, die vom Menschen aus Wildformen gezüchtet wurden. Genau genommen ist „Pflaume“ nur ein Oberbegriff für mehr als 2000 verschiedene Arten. Zwetschgen, Kriecherl, Mirabellen, Ringlotten – sie alle und noch viele mehr zählen zu der grossen Welt der Pflaumen.

Das Blaue Wunder

Das vielseitige Steinobst schmeckt nicht nur fantastisch, sondern ist auch sehr gesund. Pflaumen und ihre Unterarten sind wahre Wunderfrüchte: Sie sind reich an Mineralstoffen und Spurenelementen und enthalten viele Vitamine. Zudem gelten Pflaumen als anregend für den Kohlenhydratstoffwechsel, sorgen für mentale Frische, starke Nerven und Energie. Ganz besonders an der Pflaume sind die Inhaltsstoffe, die der Frucht ihre blaue Farbe verleihen: Die sogenannten Polyphenole halten die Gefässe elastisch und schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Also greifen Sie zu!

Pflaumiger Genuss

Pflaumenfrüchte lassen sich sehr abwechslungsreich einsetzen. Besonders beliebt ist das Obst klassisch als Pflaumenkuchen – auch Pflaumendatschi genannt –, als süsser Auflauf oder als Zwetschgenknödel mit Butterbröseln. Die fruchtig-süssen Desserts harmonieren am besten mit edelsüssen Beerenauslesen oder einem Riesling. Aber auch pikant schmecken Pflaumen zum Schweinefilet oder in der Sauce zu Wild und Geflügel. Zu Fleischgerichten mit einer von Pflaumen dominierten Sauce passen vor allem weniger kräftige Weine, denn Fruchtsüsse und viel Tannin wirken nicht ganz so harmonisch. Ein Spätburgunder oder ein Merlot eignen sich hier ausgezeichnet.

Zutaten für 4 Personen:

Etwas Butter für die Form 1 Prise Salz
8 Pflaumen 150 g Mehl
120 g Zucker 120 g Schlagsahne
4 Eier 100 ml Milch
1 Vanilleschote, Mark Etwas Puderzucker, zum Bestauben
1 Bio Zitrone, Abrieb

Zubereitung


  1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine ofenfeste Form (ca. 20 x 20 cm) mit Butter einfetten.
  2. Die Pflaumen waschen und halbieren oder vierteln, dabei den Stein entfernen. Mit einem EL Zucker vermischen und in der Auflaufform verteilen.
  3. Die Eier trennen und die Eiweisse steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Restlichen Zucker mit den Eigelben, dem Mark der Vanilleschote, dem Zitronenabrieb und einer Prise Salz schaumig aufschlagen.
  4. Dabei nach und nach das Mehl, die Sahne und die Milch untermengen. Zuerst 1/3 des Eischnees vorsichtig unterziehen, dann den Rest unterheben.
  5. Im Ofen für ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestaubt am besten noch lauwarm servieren. Dazu passt z. B. Vanilleeis und geschlagene Sahne.
Rezept drucken
Rezepte

Unsere Weinempfehlungen

-20%
%Mengen rabbat
GIOVANNI CASTELL Rosato Puglia IGT 2023

Puglia IGT

Ab 15,90 €

Inhalt: 75 cl (21,20 € / 100 cl)

Entdecken Sie den erfrischenden GIOVANNI CASTELL Rosato Puglia IGT. Dieser Rosé aus Apulien besticht durch seine lebendige Himbeerrosa-Farbe und sein fruchtiges Aroma von roten Johannisbeeren. Mit seinem frischen Geschmack und floralen Noten ist er perfekt für gesellige Momente geeignet. Geniessen Sie ihn gut gekühlt als Begleitung zu leichten Speisen oder einfach solo.  
Gilliard Rosé de Novembre 2022

Pinot Noir AOC Valais

18,20 €

Inhalt: 75 cl (24,27 € / 100 cl)

Im gleichen Stil wie sein grosser Bruder ausgebaut, zeigt dieser Oeil-de-Perdrix mit seinem angenehmen, leicht süssen Touch eine unverkennbare Persönlichkeit. Voller Finesse und Harmonie kombiniert er einen geschmeidigen Antrunk mit einer erfrischenden Säure. Dieser halbsüsse Rosé liegt voll im Trend, obwohl er seinen traditionellen und authentischen Ausbau nicht verleumdet. Schön kühl in geselligem Ambiente zu geniessen.