Speckknödel

Alpine Kulinarik

In den majestätischen Alpen Tirols verbirgt sich ein kulinarisches Juwel, das die traditionelle Tiroler Küche auf wunderbare Weise repräsentiert: Speckknödel. Diese herzhaften Köstlichkeiten aus knusprigem Speck und luftigem Teig sind ein echter Gaumenschmaus, der die rustikale Gemütlichkeit der Bergwelt in sich trägt.

Die Zubereitung dieser Leckerei erfordert Geduld und Fingerspitzengefühl, da der Teig mit fein gewürfeltem Speck gekonnt vermengt und zu kleinen Knödeln geformt wird. Anschliessend werden sie sorgsam in köchelndem Wasser gegart, bis sie ihre perfekte Konsistenz erreichen.

Zum grünen Glas

Das Restaurant und Zunfthaus «Zum Grünen Glas» ist in den Liegenschaften Untere Zäune 15 und Obere Zäune 16 in der Altstadt von Zürich beheimatet. Der als weltoffenes Bistro und Restaurant, stilvolles Zunfthaus, behagliche Treffpunkt-Bar und romantisches Gartenrestaurant bekannte Betrieb passt sich mit einer einzigartigen Mischung aus dezentem City-Chic und verwunschener Altstadtromantik Ihren Wünschen und Stimmungen an. Gastgeber sind Katharina und Gerhard Kiniger. Letzterer steuert als Chef das saisonal tagesfrische Angebot. Es vereint die Mittelmeerküche mit typischen Elementen aus der mitteleuropäischen Esskultur. Das Resultat ist eine eigene kulinarische Welt von heute, ideenreich und überraschend. Im Grunde aber lässt sich das Restaurant zum Grünen Glas nicht auf ein paar trendige Begriffe reduzieren. Man muss es erleben.

Deshalb stellen wir Ihnen ein kleines Rezept mit grosser Wirkung vor, das Ihnen bestimmt auch Lust auf einen Besuch im «Grünen Glas» machen wird. Natürlich mit besten Empfehlungen des Chefs. Wir freuen uns, Ihnen zu diesem Gaumenschmeichler drei selektionierte Weine zu präsentieren.

Das Restaurant Zunfthaus «Zum Grünen Glas» wünscht viel Spass beim Kochen und «en Guete»!

Zutaten für 4 Personen:

250 g Toastbrot ohne Rinde 170 g Landrauchschinken
120 g Weissmehl 1 Stk. Bündner Salsiz
120 g Panierbrot 180 g Milch oder halb mit Rahm gemischt
2 Eier / 1 Eigelb Etwas Schnittlauch
Salz und Peffer 100 g Sprinz geraffelt
150 g Butter zerlassen

Zubereitung


  1. Brot: Das Brot in kleine Würfel schneiden und anschliessend im Ofen bei ca. 80 Grad trocknen (oder das Brot bereits am Vortag schneiden). Die Milch erwärmen und mit den Eiern vermischen, über die Brotwürfel verteilen und abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Speck und Salsiz: Unterdessen den Speck und Salsiz ganz fein schneiden. Zusammen mit Schnittlauch, Mehl und Panierbrot sanft unter die Knödelmasse mischen, bis diese schön bunt aussieht und eine leicht klebrige Masse entsteht.
  3. Knödel formen: Anschliessend gleichmässige Knödel formen und in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Knödel rausnehmen, in eine Schüssel geben, mit Käse bestreuen und die heisse Butter darüber verteilen.

Tipp von Gilde Koch Gerhard Kiniger: Zu Knödel passt etwas frischer Salat oder ein Gulasch – und ein gutes Glas Wein.

Rezept drucken
Rezepte

Unsere Weinempfehlungen

La Tosa Vignamorello Gutturnio Superiore DOC BIO 2018

Gutturnio Superiore DOC

22,50 €

Inhalt: 75 cl (30,00 € / 100 cl)

Seele und Handwerk der Colli PiacentiniHier kommt ein perfekt strukturierter Rotwein, gewachsen auf dem Weinberg Morello mit höherer Position und Nord-Süd-Exposition. Bis zu 50% Ausdünnung der starkwüchsigen Bonarda- und Barbera-Trauben ist der Hauptgrund für die beeindruckende Struktur, Tanninreife, Aromatiefe und Lebensdauer. Darüber hinaus reift der Vignamorelo für ein paar Monate in Holz. All dies führt zu diesem zentrierten und wichtigen Wein aus den schönen Colli Piacentini.
-25%
%Mengen rabbat

Ausbau in Barrique

Château Beau Secret 2017

Haut-Médoc AC

Ab 14,90 €

Inhalt: 75 cl (19,87 € / 100 cl)

Intensive Aromatik, schwarze Beeren, Cassis. Dieser herrlich duftende Wein zeigt sich im Glas mit einem dichten Kirschrot und violetten Reflexen. In der Nase intensive Aromatik nach schwarzen Beeren und Cassis. Nach einigen Jahren der Lagerung entwickeln sich feine Röstaromen, welche dem Wein mehr Fülle verleihen. Am Gaumen zeigt er sich weich und rund, sehr ausgewogen.