100% Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kundendienst 0800 884 47 74

Rebsorten und ihre Synonyme - Eine Sorte, viele Namen

Wussten Sie, dass der französische Grenache, der spanische Garnacha, Cannonau di Sardegna und Alicante aus der Toskana ein und dieselbe Traubensorte sind? Kein Wunder also, wenn Ihnen vielleicht genau diese 4 Weine besonders munden.

Es ist interessant und wirft ein neues Licht auf den einen oder anderen Wein, wenn man die Synonyme der wichtigsten Rebsorten kennt und es macht Spass, die Unterschiede zwischen denselben Weinen aus unterschiedlichen Regionen unter diesem Aspekt zu entdecken. Los geht's! 

Die edle Weinrebe

Die Pflanze, aus deren Früchte Wein gewonnen wird, heisst korrekt Edle Weinrebe (vitis vinifera). Bereits vor 10'000 Jahren begannen die Menschen Weinreben zu kultivieren. Seitdem ist durch Züchtung aus wilden Weinsorten und durch Kreuzungen eine Unzahl an Sorten entstanden. Die Ampelographie (griechisch), die Wissenschaft von den Rebsorten, unterscheidet etwa 10'000, offiziell für die Weinproduktion zugelassen sind etwa 2'500. Auch wenn nur einige Dutzend davon von internationaler Bedeutung sind, für den Weingeniesser ergibt sich eine unüberschaubare Vielfalt, und dass viele Rebsorten in unterschiedlichen Regionen völlig verschiedene Namen tragen, macht die Sache nicht einfacher.

Eine Rebsorte – 50 Synonyme

Bei weit verbreiteten Sorten kann es durchaus sein, dass es 30, 40, ja teilweise über 50 unterschiedliche regionale Bezeichnungen dafür gibt. Teilweise handelt es sich dabei um exakt identische Sorten, teilweise um regionale Spielarten einer Sorte, die sich ampelographisch und genetisch nur in Details unterscheiden. Sie können jetzt mit Fug und Recht sagen: «Was interessiert mich der Name, Hauptsache ist doch, der Wein schmeckt mir.» Tatsache ist aber auch, dass Hintergrundwissen die Auswahl im unüberschaubaren Angebot erleichtert und den Weingenuss um interessante Aspekte erweitert. Werfen wir also einen Blick auf einige wichtige Rebsorten und ihre Synonyme.

Grenache – fruchtiger Bestandteil vieler grosser Weine

Mit einer geschätzten weltweiten Anbaufläche von 240'000 Hektar ist die Grenache eine der grössten Rotweinsorten der Welt. Dies überrascht, begegnet man sortenreinen Grenache-Weinen doch eher selten. Die Grenache-Traube liefert tanninarme, sehr fruchtige Weine. Ihre grosse Bedeutung erlangte sie deshalb als Verschnittpartner tanninreicherer Sorten. In Frankreich, speziell im Rhônetal, wird sie häufig mit Syrah assembliert, was sehr reichhaltige Cuvées ergibt. In Spanien, woher die Traube ursprünglich stammt, heisst sie Garnacha, und wird oft mit Tempranillo vermählt. Weitere bekannte Synonyme sind Cannonau, der Cannonau di Sardegna DOC wird sortenrein aus dieser Traube gekeltert, Alicante (Toskana), Grenache noir, Granacha Negra oder Tinta, Garnatxa oder Guarnaccia.

Bordeaux steht oft für Sauvignon

Vom Bordelais aus hat die Edelrebe Cabernet Sauvignon ihren Siegeszug um die ganze Welt angetreten. Das Synonym Bordeaux liegt also nahe. Entstanden ist die Sorte mit grosser Wahrscheinlichkeit durch eine Kreuzung von Cabernet Franc mit Sauvignon Blanc. Interessant ist das Synonym Vidure. Es entstammt einem lokalen Dialekt und bedeutet hartes Holz. Dieses Synonym teilt sich der Cabernet Sauvignon übrigens mit der Sorte Carménère.

Berühmte Namen – welche Rebsorte?

Bei vielen beliebten und berühmten Weinen ist es üblich, dass ein „Markenname“, oft der Name eines Ortes, der Region oder Appellation wichtiger ist, als die enthaltene Rebsorte und deshalb synonym verwendet wird. Barolo z. B. ist ein kleines Dorf im Piemont, 15 km südlich des Städtchens Alba, das der DOCG und dem Wein den Namen verlieh. Die Rebsorte (Nebbiolo) ist dieselbe wie im quasi nebenan gekelterten Nebbiolo d’Alba, trotzdem geniesst der Barolo ein weit höheres Ansehen. Ähnliches gilt für den begehrten Brunello di Montalcino. Brunello ist ein Synonym für Sangiovese Grosso, einer durch Klonen entstandenen Spielart der Sangiovese-Traube, welche wiederum Hauptbestandteil des beliebten Chianti ist.

Das berühmteste spanische Beispiel für solche Namensübertragungen ist Tempranillo. Noch vor wenigen Jahren wurde diese beliebte Rebsorte praktisch mit Rioja gleichgesetzt. Durch den internationalen Aufstieg weiterer spanischer und portugiesischer Regionen hat sich das aber verändert. Dort wird sie allerdings auch unter verschiedenen Synonymen zu erstklassigen Weinen vinifiziert: Aragonés oder Tinto Fino in der Ribera del Duero und im Alentejo, Tinto de Toro, Cencibel in La Mancha und Valdepeñas oder Tinta Roriz im portugiesischen Douro-Gebiet.

Für Wissbegierige noch eine kleine Liste interessanter Synonyme:

 

Traubensorte Synonyme
Grenache

Garnacha, Cannonau, Alicante, Grenache noir, Granacha Negra oder Tinta, Garnatxa oder Guarnaccia

Pinot Noir

Spätburgunder, Blauburgunder, Blauer Augustiner, Clevner, Cortaillod

Chardonnay

Arboisier, Auvernas Blanc, Auxerrois Blanc, Chablis, Gelber Burgunder, Weisser Ruländer

Primitivo

Plavac Veliki, Zinfandel (ist jedoch nicht exakt identisch)

Rivaner

Müller-Thurgau, Riesling-Silvaner (in der Schweiz)

Gutedel

Abelone, Chasselas, Fendant, White Sweetwater (und etwa 180 weitere Synonyme)

Grauburgunder

Pinot gris, Pinit grigio, Ruländer

Schwarzriesling

Müllerrebe, Pinot Meunier

Mencia (Spanien)

Jaén du Dão (Portugal)

 

Wir könnten diese Aufzählungen noch lange weiterführen. Bevor uns allen der Kopf vor lauter Namen schwirrt, wollen wir jedoch enden und uns wieder dem wichtigsten zuwenden – dem Genuss.

 


 

«Ob nun Grenache oder Garnacha, Pinot Noir oder Spätburgunder, Gutedel oder Chasselas - bei uns gibt es die besten Weine aus den besten Trauben - wie auch immer Sie sie nennen mögen.»

Jetzt unsere Weinschätze entdecken

  


 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Schliessen